Akazienhof

In der schönen Umgebung, eingebettet in Akazienbäumen, am Rande des Kiskunsági Nemzeti Nationalpark, befindet sich Villa Akazienhof, ein Pferdeparadies und Rehabilitation-Zentrum von Maksida Vogt, der Gründerin der Academia Liberti. Die Weite der Puszta, dem Pferdeland, erweckt den Abenteuergeist und erinnert die Besucher an das Land Rohan von Herr der Ringe. Raum und Freiheit für die Menschen und Pferde ist atemberaubend dort. Eine friedliche enge Verbindung zur Natur lädt zu einer spirituellen Reise mit Pferden.

Ein Hauch von Geschichte und Ethnographie ist überall sichtbar. Der Akazienhof Hauptgebäude mit seiner traditionellen Architektur war eine alte Schule, jetzt vollständig restauriert und modernisiert. Sie gehen durch die wunderschön verziertes, ca. 400 Jahre altes Tor, ein wahres Juwel der gesamten Liegenschaft. Appartements und die Möglichkeiten für den Urlaub, Seminare und Workshops sind vorhanden auf dem Akazienhof.

Pferde leben auf acht Hektar Wald und Grünland mit zwei Offenställen. Milde Klima macht die lokale Umgebung zu einem Reich der Früchte. Die Pferde finden die Maulbeeren am leckersten und würden für die letzten gefallenen Beeren auf der Weide suchen. Es ist faszinierend das Leben der Herde in dieser Umgebung zu beobachten und von den Pferden über ihre natürlichen Bedürfnisse, ihre sozialen Verhaltensweisen und Gewohnheiten zu lernen. Ihre Lebensweise ist der Grundstein für Ausbildung auf der Basis des freien Willens und für die Heilung.

"In dieser Atmosphäre der Leichtigkeit und des natürlichen Energieflusses, in dieser Welt der Pferde, in dem Geist der Freiheit - es ist ein inspirierender Prozess des Zuhörens zu den Pferden, welcher einen Raum und die Möglichkeit der Heilung und der Arbeit für das Wohlergehen der Pferde eröffnet. Und für das Verbreiten ihrer Botschaft.

Es ist sicherlich eine Einladung und die Berufung. "
- Maksida Vogt